Ambroxol Genericon Saft

 6,20

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 100 ml ( 6,20 / 100 ml)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Bei Husten mit zähem Schleim, speziell für Kinder dank Himbeeraroma

Kategorien: , , , , Artikelnr.: 1257830 Marke:

Beschreibung

WAS IST AMBROXOL Genericon UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
Ambroxolhydrochlorid, der Wirkstoff von Ambroxol Genericon, löst gestautes und zäh haftendes
Sekret von der Bronchialwand und erleichtert somit das Abhusten.
Ambroxol Genericon wird zusammen mit reichlich Flüssigkeit angewendet zur schleimlösenden
Behandlung bei akuten und chronischen Erkrankungen der Atemwege (Bronchien und Lunge) mit
zähem Schleim.
Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON AMBROXOL Genericon
BEACHTEN?
Ambroxol Genericon darf nicht eingenommen werden,
− wenn Sie allergisch gegen Ambroxolhydrochlorid oder einen der in Abschnitt 6. genannten
sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Ambroxol Genericon einnehmen,
− wenn Sie an einer schweren Nieren- oder Leberfunktionsstörung leiden.
In diesen Fällen dürfen Sie Ambroxol Genericon Saft nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt
einnehmen.
Sehr selten ist über das Auftreten von schweren Hautreaktionen in zeitlichem Zusammenhang mit der
Behandlung von Ambroxolhydrochlorid berichtet worden. Diese umfassten ausgedehnte
Hautausschläge, die mit Juckreiz, grippeähnlichen Beschwerden (Fieber, Schüttelfrost,
Gelenkschmerzen, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen), Hautabschälung und mit Veränderungen im
Blutbild einhergehen (Stevens-Johnson-Syndrom und toxisch epidermale Nekrolyse). Falls bei Ihnen
ein Hautausschlag auftritt (einschließlich Schleimhautschädigungen im Mund, Hals, Nase, Augen und
Genitalbereich), beenden Sie bitte die Anwendung von Ambroxol Genericon und holen Sie
unverzüglich ärztlichen Rat ein.
Bei einigen seltenen Erkrankungen der Bronchien, die mit übermäßiger Sekretansammlung
einhergehen (z.B. malignes Ziliensyndrom), darf Ambroxol Genericon wegen eines möglichen
Sekretstaus nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.
Einnahme von Ambroxol Genericon zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,
kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden.
Es sind keine bedeutsamen Wechselwirkungen bekannt.
In Laboruntersuchungen führt die gleichzeitige Verabreichung von Ambroxolhydrochlorid, dem
Wirkstoff von Ambroxol Genericon Saft und bestimmten Arzneimitteln gegen Infektionen (die
Antibiotika Amoxicillin, Cefuroxim, Doxycyclin und Erythromycin) zu einer höheren
Antibiotikakonzentration im Bronchialschleim und im Auswurf.
Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,
schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.
Die Einnahme von Ambroxol Genericon wird während der Schwangerschaft nicht empfohlen,
insbesondere nicht während der ersten 3 Monate.
Ambroxolhydrochlorid tritt in die Muttermilch über. Die Anwendung von Ambroxol Genericon wird
daher während der Stillzeit nicht empfohlen.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es gibt keine Hinweise für die Beeinflussung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen
von Maschinen.

WIE IST AMBROXOL Genericon EINZUNEHMEN?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die empfohlene Dosierung beträgt:
Kinder:
0 – 2 Jahre: 2 Mal täglich 2,5 ml
2 – 5 Jahre: 3 Mal täglich 2,5 ml
5 – 12 Jahre: 2 – 3 Mal täglich 5,0 ml
Ambroxol Genericon darf Kleinkindern unter 2 Jahren nur auf ärztliche Anweisung hin gegeben
werden.
Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre:
An den ersten 2 – 3 Behandlungstagen 3 Mal täglich 10 ml, danach 3 Mal täglich 5 ml.

Anwendung bei Patienten mit eingeschränkter Nieren- und/oder Leberfunktion
Bei schwerer Nierenfunktionseinschränkung oder schwerer Leberfunktionseinschränkung müssen Sie
vor der Anwendung Ihren Arzt befragen, da Ihr Arzt gegebenenfalls die Dosis entsprechend
vermindern oder den Abstand zwischen den Anwendungen verlängern wird.
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.

Häufige Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
− Veränderungen des Geschmacksempfindens
− Übelkeit, Taubheitsgefühl in Mund und Rachen
Gelegentliche Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)
− Erbrechen, Durchfall, Verdauungsstörungen (Dyspepsie), Bauchschmerzen, Trockenheit des
Mundes
Seltene Nebenwirkungen (können bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)
− Überempfindlichkeitsreaktionen
− Hautausschlag, Nesselsucht
Nebenwirkungen mit nicht bekannter Häufigkeit (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten
nicht abschätzbar)
− allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock, Angioödem (sich rasch
entwickelnde Schwellung der Haut, des Unterhautgewebes, der Schleimhaut oder des Gewebes
unter der Schleimhaut) und Juckreiz
− schwere Hautreaktionen (einschließlich Erythema multiforme, Stevens-Johnson Syndrom/toxische
epidermale Nekrolyse und akute generalisierte exanthematische Pustulose).
− Trockenheit des Rachens

Was Ambroxol Genericon enthält
Der Wirkstoff ist: Ambroxolhydrochlorid. 5 ml Saft enthalten 15 mg Ambroxolhydrochlorid.
Die sonstigen Bestandteile sind: Zitronensäure-Monohydrat, Sorbitollösung 70 %, Himbeer-Aroma,
Benzoesäure, Natriumhydroxid zur pH-Einstellung, gereinigtes Wasser