Canephron forte Dragees

 25,50

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 30 Stück ( 0,85 / 1 Stück)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Canephron® forte ist ein traditionell pflanzliches Arzneimittel dessen Anwendung bei unkomplizierten Harnwegsinfekten ausschließlich auf langjähriger Verwendung beruht.
Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.

Kategorien: , , , Artikelnr.: 4964723 Marke:

Beschreibung

Was ist Canephron forte und wofür wird es angewendet?
Canephron forte ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel
– zur unterstützenden Behandlung und zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten
Beschwerden (wie häufigem Wasserlassen, Brennen beim Wasserlassen und häufigem Harndrang)
im Rahmen von entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege;
– zur Durchspülung der Harnwege zur Verminderung der Ablagerung von Nierengrieß.
Das Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich aufgrund
langjähriger Verwendung für die genannten Anwendungsgebiete registriert ist.
Der Anwender sollte einen Arzt oder qualifiziertes medizinisches Fachpersonal zu Rate ziehen, falls
die Beschwerden bei Anwendung des Arzneimittels anhalten oder falls nicht in der Packungsbeilage
genannte Nebenwirkungen auftreten.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Canephron forte beachten?
Canephron forte darf nicht eingenommen werden,
– wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen die Wirkstoffe, gegen andere Apiaceen
(Umbelliferen, z. B. Anis, Fenchel), gegen Anethol (Bestandteil von ätherischen Ölen) oder einen
der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
– bei Magengeschwüren.
– bei Ödemen infolge eingeschränkter Herz- oder Nierenfunktion und/oder wenn vom Arzt eine
reduzierte Flüssigkeitsaufnahme empfohlen wurde.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Suchen Sie bei anhaltendem Fieber, Schmerzen im Unterbauch, Krämpfen, Blut im Urin,
Beschwerden beim Wasserlassen und akuter Harnverhaltung unverzüglich Ihren Arzt auf.
Kinder
Für die Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern unter 12 Jahren gibt es keine hinreichenden
Daten. Das Arzneimittel soll daher bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
Einnahme von Canephron forte zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,
kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere
Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt. Es wurden keine klinischen
Studien zur Erfassung von Wechselwirkungen durchgeführt.
Schwangerschaft und Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen,
schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.
Eine Anwendung von Canephron forte während der Schwangerschaft kann in Betracht gezogen
werden, wenn dies vom Arzt als notwendig erachtet wird.
Es ist nicht bekannt, ob Canephron forte oder seine Wirkstoffe/Abbauprodukte in die Muttermilch
übergehen. Canephron forte soll während der Stillzeit nicht angewendet werden.
Es liegen keine Daten zur Beeinflussung der Fortpflanzungsfähigkeit beim Menschen vor.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zum Einfluss von Canephron forte auf die Verkehrstüchtigkeit und die
Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Wie ist Canephron forte einzunehmen?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren nehmen 1 überzogene Tablette 3-mal täglich.

Anwendung bei Kindern
Canephron forte soll bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden.
Für konkrete Dosierungsempfehlungen für Patienten mit eingeschränkter Nieren-/Leberfunktion gibt
es keine hinreichenden Daten

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Häufige Nebenwirkungen (können bei bis zu 1 von 10 Behandelten auftreten):
Magen-Darm-Beschwerden (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall).
Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
Allergische Reaktionen.
Bei Auftreten von Nebenwirkungen sollte das Präparat sofort abgesetzt und ein Arzt aufgesucht
werden. Dieser kann über den Schweregrad und gegebenenfalls erforderliche Maßnahmen
entscheiden.

Was Canephron forte enthält
Die Wirkstoffe sind:
1 überzogene Tablette enthält:
Centaurii herba (Tausendgüldenkraut) 36 mg; Levistici radix (Liebstöckelwurzel) 36 mg; Rosmarini
folium (Rosmarinblätter) 36 mg
Die sonstigen Bestandteile sind:
Tablettenkern: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat, Maisstärke, Povidon K 25, hochdisperses
Siliciumdioxid
Überzug: Calciumcarbonat, natives Rizinusöl, Eisenoxid (E172), Dextrin, sprühgetrockneter GlucoseSirup, Montanglycolwachs, Povidon K 30, Sucrose (Saccharose), Schellack (wachsfrei), Talkum,
Riboflavin (E101), Titandioxid (E171)