DicloAkut 1% Gel

 9,20

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 100 g ( 9,20 / 100 g)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Zur lokalen Behandlung von:

Schmerzen durch Muskelverspannungen (u.a. auch bei Lumbago)
Schmerzen durch Schwellung nach stumpfen Verletzungen und Sportverletzungen (wie z.B. Verstauchungen, Zerrungen und Prellungen)

Kategorien: , , Artikelnr.: 4974420 Marke:

Beschreibung

Was ist DicloAkut Schmerzgel und wofür wird es angewendet?
DicloAkut Schmerzgel gehört zur Gruppe der sogenannten nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR),
die zur Behandlung von Schmerz und Entzündung eingesetzt werden.
DicloAkut Schmerzgel ist ausschließlich zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Die weiße,
cremeartige Zubereitung zieht rasch in die Haut ein, ohne zu fetten, und kühlt.
DicloAkut Schmerzgel wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd.
DicloAkut Schmerzgel führt zu einer Abnahme entzündlicher Schwellungen und zu einer Linderung
von Druck- und Bewegungsschmerzen.
DicloAkut Schmerzgel wird angewendet zur örtlichen Behandlung von
− Schmerzen durch Muskelverspannungen (u.a. auch bei Lumbago). Schmerzen und
Schwellungen nach stumpfen Verletzungen und Sportverletzungen (wie z.B. Verstauchungen,
Zerrungen, Prellungen).
Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was sollten Sie vor der Anwendung von DicloAkut Schmerzgel beachten?
DicloAkut Schmerzgel darf nicht angewendet werden,
− wenn Sie allergisch gegen Diclofenac oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen
Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
− wenn Sie überempfindlich gegen Acetylsalicylsäure und/oder andere Rheuma-/Schmerzmittel
(NSAR) sind oder bereits einmal eine allergische Reaktion auf solche Arzneimittel hatten.
− bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren.
− in den letzten 3 Monaten einer Schwangerschaft.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie DicloAkut Schmerzgel anwenden.
Bei lokaler Anwendung ist die Wahrscheinlichkeit von systemischen Nebenwirkungen im Vergleich
zur oralen Anwendung gering. Falls DicloAkut Schmerzgel allerdings auf relativ großen Hautpartien
und über längere Zeiträume angewendet wird sind mögliche systemische Nebenwirkungen nicht
auszuschließen. Eine solche Anwendung ist daher zu vermeiden, es sei denn, sie erfolgt auf ärztlichen
Ratschlag (siehe auch „Welche Nebenwirkungen sind möglich?“).
− DicloAkut Schmerzgel darf nicht eingenommen werden!
− Tragen Sie DicloAkut Schmerzgel nicht auf Hautwunden oder offene Verletzungen auf.
− Augen und Schleimhäute dürfen nicht mit DicloAkut Schmerzgel in Berührung kommen.
− Die Verwendung von Schienen oder Verbänden, die üblicherweise für Verletzungen wie
Verstauchungen eingesetzt werden, ist möglich; DicloAkut Schmerzgel ist aber nicht unter
luftdicht abschließenden Verbänden (z.B. aus Kunststoff) zu verwenden.
− Brechen Sie die Behandlung ab, wenn Sie nach der Anwendung einen Hautausschlag
feststellen.
Anwendung von DicloAkut Schmerzgel zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,
kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden.
Bei großflächiger äußerer Anwendung können Wechselwirkungen nicht mit Sicherheit ausgeschlossen
werden. Da die Aufnahme des Wirkstoffes in den Kreislauf äußerst gering ist, sind Wechselwirkungen
mit anderen Arzneimitteln sehr unwahrscheinlich.
Schwangerschaft, Stillzeit und Fortpflanzungsfähigkeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,
schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.
Da keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen, soll DicloAkut Schmerzgel während der ersten 6
Monate der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Die Dosis ist so gering und die Dauer so kurz
wie möglich zu halten. In den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft darf DicloAkut Schmerzgel
nicht angewendet werden (siehe auch Abschnitt 2 „DicloAkut Schmerzgel darf nicht angewendet
werden“).
Während der Stillzeit soll DicloAkut Schmerzgel nur bei zwingenden Gründen und nur für kurze Zeit
angewendet und nicht auf größere Hautpartien oder auf die Brust aufgetragen werden, da es nicht
bekannt ist ob Diclofenac in die Muttermilch übergeht.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Die Anwendung von DicloAkut Schmerzgel gemäß den Dosierungsempfehlungen hat keinen Einfluss
auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie ist DicloAkut Schmerzgel anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.
DicloAkut Schmerzgel ist zur Anwendung auf der Haut bestimmt. Falls Ihr Arzt es nicht anders
verordnet hat, tragen Sie eine kirsch- bis walnussgroße Menge – je nach Größe der zu behandelnden
schmerzhaften Stelle – (entspricht 2–4 g) von DicloAkut Schmerzgel auf die betroffene Körperstelle
auf und reiben das Gel leicht ein. Diesen Vorgang können Sie bis zu 3–4-mal täglich wiederholen.
Waschen Sie sich nach dem Einreiben von DicloAkut Schmerzgel die Hände, es sei denn, die
erkrankten Stellen befinden sich an den Händen.
Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn sich die Schmerzen und Schwellungen nicht innerhalb von 7
Tagen verbessern oder sich verschlimmern. Wenden Sie DicloAkut Schmerzgel nicht länger als 2
Wochen an, es sei denn, Ihr Arzt empfiehlt Ihnen eine längere Anwendungsdauer.

Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
Es stehen noch keine klinischen Daten über die Wirksamkeit und Sicherheit dieser Darreichungsform
bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren und nur begrenzte Daten bei Jugendlichen im Alter von
14 bis 18 Jahren zur Verfügung.
DicloAkut Schmerzgel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 14 Jahren gar nicht und bei
Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren nur unter ärztlicher Kontrolle und kleinflächig angewendet
werden. Achten Sie bitte bei Jugendlichen besonders auf eventuelle allgemeine Nebenwirkungen
durch die Aufnahme des Wirkstoffes in den Kreislauf (z.B. Magenbeschwerden) und wenden Sie sich
in diesem Fall an Ihren Arzt.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Einige Nebenwirkungen könnten schwerwiegend sein.
Wenn Sie bei sich schwerwiegende Nebenwirkungen feststellen, beenden Sie die Anwendung des
Arzneimittels und informieren Sie sofort einen Arzt.
Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen)
− Hautentzündung mit Bläschenbildung
Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen)
− allergische Reaktionen wie Ausschlag, Juckreiz, Nesselausschlag, Probleme beim Atmen oder
Schlucken, Schwindel (Zeichen von Überempfindlichkeit)
− Schwellungen im Gesicht und im Halsbereich (Zeichen eines Angioödems)
− plötzliche Atemschwierigkeiten und Engegefühl in der Brust mit pfeifendem Atmen oder
Husten (Zeichen von Asthma)
Die folgenden weiteren Nebenwirkungen sind möglich:
Zu den weiteren Nebenwirkungen zählen die nachstehend angeführten. Wenn Sie solche
Nebenwirkungen haben oder wenn sich diese verstärken, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder
Apotheker.
Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
− Ausschlag, Juckreiz, Rötung, Schwellung, Bläschenbildung, Brennen oder Abschuppen der
Haut an der behandelten Stelle
Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):
− verstärkte Empfindlichkeit gegen Sonnenlicht

Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar)
− Brennen an der Anwendungsstelle
− trockene Haut
Wenn DicloAkut Schmerzgel auf größere Flächen über längere Zeit aufgetragen wird, ist das
Auftreten von systemischen Nebenwirkungen (vorwiegend im Magen-Darm-Trakt) nicht völlig
auszuschließen.

Was DicloAkut Schmerzgel enthält
Der Wirkstoff ist: Diclofenac
− 60 g Gel enthalten 0,696 g Diclofenac-Diethylamin, entsprechend 0,6 g Diclofenac-Natrium.
− 100 g Gel enthalten 1,16 g Diclofenac-Diethylamin, entsprechend 1 g Diclofenac-Natrium.
Die sonstigen Bestandteile sind:
Propylenglycol, Isopropylalkohol, Diethylamin, Paraffinöl Macrogolcetylstearylether, Carbomer 974
P, Cocoylcaprylocaprat, Parfumcreme 45399, gereinigtes Wasser.