Dr. Böhm® Mönchspfeffer 4 mg Filmtabletten

 16,90

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 60 Stück ( 0,28 / 1 Stück)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Prämenstruelles Syndrom (PMS)
Spannungs- und Schwellungsgefühl in den Brüsten
Stimmungsschwankungen
Gewichtszunahme durch Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe

Beschreibung

Was sind Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten und wofür werden sie angewendet?
Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg -Filmtabletten sind ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur
Linderung leichter Beschwerden vor Eintritt der Regelblutung (Prämenstruelles Syndrom).
Die Inhaltsstoffe des Mönchspfefferextraktes beeinflussen den Stoffwechsel bestimmter Hormone und
Botenstoffe, was im Zusammenwirken zu einer Linderung der monatlich wiederkehrenden
Beschwerden wie etwa Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme durch
Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe sowie schmerzhafte Spannung und Schwellungsgefühl in der
Brust führt.
Dieses Arzneimittel ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund
langjähriger Verwendung für das genannte Anwendungsgebiet registriert ist.
Wenn Sie sich nach 3 Monaten nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten
beachten?
Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden,
– wenn Sie allergisch gegen Mönchspfeffer oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen
Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mgFilmtabletten einnehmen.

Kinder und Jugendliche
Für Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten gibt es kein Anwendungsgebiet bei Kindern unter
12 Jahren.
Für die Anwendung bei weiblichen Jugendlichen sollte eine regelmäßige Regelblutung vorliegen.
Für Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten gibt es kein Anwendungsgebiet bei Männern.
Wenn Sie wegen eines Tumors, dessen Wachstum durch bestimmte Hormone (Östrogene) beeinflusst
werden könnte, in ärztlicher Behandlung sind oder waren, sollten Sie Dr. Böhm Mönchspfeffer 4mgFilmtabletten nur nach Rücksprache mit ihrem Arzt einnehmen.
Halten Sie vor der Einnahme von Dr. Böhm Mönchspfeffer 4mg- Filmtabletten Rücksprache mit
ihrem Arzt, wenn Sie gleichzeitig mit einem der folgenden Arzneimittel behandelt werden:
Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen oder Antiöstrogenen. (siehe auch „Einnahme
von Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln“).
Wenn Sie in der Vergangenheit eine Erkrankung der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) hatten, sollten
Sie die Einnahme dieses Arzneimittels mit einem Arzt abklären.
Einnahme von Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten zusammen mit anderen
Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen kürzlich andere
Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen.
Wenn Sie mit einem der folgenden Arzneimittel behandelt werden, holen Sie vor der Einnahme von
Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten ärztlichen Rat ein, da eine gegenseitige Beeinflussung
nicht ausgeschlossen werden kann: Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen und AntiÖstrogenen (siehe auch „Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen“).
Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen
schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.
Für Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten gibt es keine Anwendung während der
Schwangerschaft.
Die Einnahme von Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten während der Stillzeit wird nicht
empfohlen, da die Milchbildung beeinflusst werden könnte.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum
Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Wie sind Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten einzunehmen?
Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder
Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt:
Frauen und weibliche Jugendliche ab 12 Jahren:
1 Filmtablette täglich
Für Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten gibt es kein Anwendungsgebiet bei Männern.
Anwendung bei Kindern
Für Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten gibt es kein Anwendungsgebiet bei Kindern unter
12 Jahren.
Art der Anwendung
Zum Einnehmen.
Die Filmtabletten sollen unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (z. B. einem Glas Wasser) möglichst
immer zur gleichen Tageszeit eingenommen werden.
Wenn Sie sich nach 3 Monaten nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Schwere allergische Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden wurden
berichtet. (Allergische) Hautreaktionen (Hautausschlag, Nesselsucht), Kopfschmerzen, Schwindel,
Magen-Darm-Beschwerden (wie z. B. Übelkeit, Bauchschmerzen), Akne sowie Störungen der
Regelblutung können auftreten.
Die Häufigkeit des Auftretens der Nebenwirkungen ist nicht bekannt.
Bei Anzeichen von allergischen Reaktionen, wie zum Beispiel Hautrötung, Bläschen, Schwellungen
im Gesichts- und Mundbereich, Atemnot und Schluckbeschwerden beenden Sie die Einnahme von Dr.
Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten und informieren sofort einen Arzt. Nach Auftreten von
allergischen Reaktionen dürfen Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten nicht nochmals
eingenommen werden.

Was Dr. Böhm Mönchspfeffer 4 mg – Filmtabletten enthalten
– Der Wirkstoff ist:
Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten (Agni casti fructus)
1 Filmtablette enthält:
4 mg Trockenextrakt aus Mönchspfefferfrüchten, (Droge-Extrakt-Verhältnis 7-13:1),
Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m)
– Die sonstigen Bestandteile sind:
Tablettenkern: Glucosesirup, Maisstärke, Magnesiumstearat, hochdisperses Siliciumdioxid,
mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), Lactose-Monohydrat.
Tablettenüberzug: Hypromellose, Macrogol 4000, Lactose-Monohydrat, Titandioxid (E 171),
Eisen(III)-oxid (E 172).