Kytta Schmerzsalbe

 18,95

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 100 g ( 18,95 / 100 g)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Stark gegen Schmerzen – auf pflanzlicher Basis

Kategorien: , , Artikelnr.: 3906959 Marke:

Beschreibung

Was ist Kytta Schmerzsalbe und wofür wird sie angewendet?
Kytta Schmerzsalbe ist ein pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von
– Gelenk- und Muskelschmerzen
– Schmerzen und Schwellungen bei Kniegelenksarthrosen durch Abnutzungserscheinungen bzw.
Knorpelverschleiß
– akuten Muskelschmerzen (Myalgien) im Bereich des Rückens
– Verstauchungen, Prellungen und Zerrungen nach Sport- und Unfallverletzungen
Kytta Schmerzsalbe wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 3 Jahren.
Wenn Sie sich nach 3-4 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Kytta Schmerzsalbe beachten?
Kytta Schmerzsalbe darf nicht angewendet werden,
– wenn Sie allergisch gegen Beinwell, Erdnuss, Soja oder einen der in Abschnitt 6. genannten
sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
– Kytta Schmerzsalbe darf nicht auf offene Wunden aufgetragen werden.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Kytta Schmerzsalbe anwenden.
Nicht auf gereizte Haut oder offene Wunden aufbringen. Die Anwendung darf nur auf intakter Haut
erfolgen. Kontakt mit Augen oder Schleimhäuten ist zu vermeiden.
Nach dem Auftragen sollten die Hände gründlich gewaschen werden.

Patienten, die Kytta Schmerzsalbe zum ersten Mal anwenden, sollten das Arzneimittel kleinflächig,
z.B. am Handgelenk, auf Verträglichkeit testen.
Suchen Sie einen Arzt auf, wenn sich die Beschwerden nicht innerhalb von 3 – 4 Tagen bessern.

Kinder
Die Anwendung bei Kindern von 3 bis 6 Jahren sollte nur auf ärztliche Empfehlung erfolgen.
Es stehen keine klinischen Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit bzw. Dosierung bei Kindern unter 3
Jahren zur Verfügung. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern
unter 3 Jahren nicht empfohlen werden.
Anwendung von Kytta Schmerzsalbe zusammen mit anderen Arzneimitteln
Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,
kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden.
Schwangerschaft und Stillzeit
Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit
nicht empfohlen werden.
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,
schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Kytta Schmerzsalbe hat keinen oder einen zu vernachlässigenden Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit
und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Wie ist Kytta Schmerzsalbe anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 3 Jahren:
Je nach Größe der zu behandelnden Körperstelle und nach Stärke der Beschwerden 2 bis 4mal täglich
eine dem Schmerzgebiet entsprechend große Menge der Salbe auf die betroffene Körperstelle
aufgetragen und sorgfältig einmassieren, sodass ein dünner Salbenfilm auf der Haut entsteht.
Als Richtlinie werden folgende Mengen empfohlen:
– für die Behandlung von Sprunggelenkverletzungen und Kniegelenksarthrosen: 2 g (entspricht
einem Salbenstrang von 6 cm).
– für die Behandlung von Rückenschmerzen: 4 g (entspricht einem Salbenstrang von 12 cm).
Das betroffene Gelenk kann nach Aufbringen der Salbe gegebenenfalls mit einem Verband gestützt
werden. Luftdichte, verschließende Verbände sind zu vermeiden.

Anwendung bei Kindern
Bei Kindern von 3 bis 12 Jahren ist die Anwendungsdauer auf 7 Tage begrenzt.
Die Anwendung bei Kindern von 3 bis 6 Jahren sollte nur auf ärztliche Empfehlung erfolgen.
Kinder unter 3 Jahren:
Es stehen keine klinischen Daten zur Wirksamkeit und Sicherheit bzw. Dosierung bei Kindern unter 3
Jahren zur Verfügung. Da keine ausreichenden Daten vorliegen, kann die Anwendung bei Kindern
unter 3 Jahren nicht empfohlen werden

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Die Häufigkeiten des Auftretens der Nebenwirkungen sind nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage
der verfügbaren Daten nicht abschätzbar).
Aufgrund der Hilfsstoffe kann es zu lokalisierten Hautreaktionen kommen. Kytta Schmerzsalbe kann
zu Überempfindlichkeitsreaktionen führen. Sie äußern sich im Auftreten von Hautreaktionen.
Erkrankungen des Immunsystems:
– Generalisierte Überempfindlichkeitsreaktionen, welche u. a. die Haut (z. B. Rötung, Juckreiz,
Nesselsucht, Ausschläge, die nicht auf den Auftragungsort beschränkt sind, sowie plötzliche
Schwellungen im Gesicht, der Augenlider und im Mundbereich), den Magen-Darm-Trakt
(z. B. Bauchschmerzen, Übelkeit), die Augen (z. B. allergische Bindehautentzündung) oder die
Atemwege (z. B. allergischer Schnupfen, erschwerte Atmung und Krämpfe) betreffen können.
– Überempfindlichkeitsreaktionen auf dem Auftragungsort
Erkrankungen der Haut und des Unterhautzellgewebes:
– Örtlich begrenzte Hautreizung (Kontaktdermatitis), Schmerzen, Ekzeme, Juckreiz,
Hautausschlag, brennendes Gefühl auf der Haut, Rötung sowie Knötchen- und Bläschenbildung
an der behandelten Stelle.
Aufgrund des Gehaltes an Alkohol kann eine häufige Anwendung auf der Haut zu Reizungen oder
Entzündungen und Hauttrockenheit führen.
Bei allergischen Reaktionen ist ein Arzt aufzusuchen

Was Kytta Schmerzsalbe enthält
– Der Wirkstoff ist: Flüssigextrakt aus frischer Beinwellwurzel 100 g enthalten 35 g
Flüssigextrakt aus frischer Beinwellwurzel (Symphyti radix recens, Droge-Extrakt-Verhältnis
(DEV) 1:2), Auszugsmittel: Ethanol 60 % (v/v)
– Die sonstigen Bestandteile sind: Parabene ((Iso)Butyl-, Ethyl-, Methyl-, Propyl-4-
hydroxybenzoat, Phenoxyethanol), Cetylstearylalkohol, Glycerol-Monostearat,
Natriumdodecylsulfat, Erdnussöl, gereinigtes Wasser, Lavendelöl, Fichtennadelöl, Parfümöl
Spezial (enthält Benzylbenzoat, Rosmarinöl).