Sterillium Lösung

 7,50 14,95

Enthält 10% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Hände-Desinfektionsmittel mit breitem Wirkungsspektrum gegen unbehüllte Viren

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Anwendungsgebiete
Hygienische und chirurgische Händedesinfektion.
Hautdesinfektion vor Injektionen und Punktionen.

Gegenanzeigen
Sterillium ist für die Desinfektion von Schleimhäuten nicht geeignet. Nicht in unmittelbarer Nähe
der Augen oder offener Wunden anwenden.
Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile.

Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit
Sterillium kann während Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.
Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung
Sterillium darf nicht bei Früh- und Neugeborenen angewendet werden.
Eine Berührung mit den Augen muss vermieden werden.
Bei Berührung mit den Augen sofort bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten mit fließendem
Wasser spülen.
Zur Vermeidung einer Kontamination ist auf das Umfüllen von Sterillium von einem Behältnis in
ein anderes möglichst zu verzichten. Ist ein Umfüllen nicht zu vermeiden, muss es unter
aseptischen Bedingungen erfolgen (z. B. Benutzung von sterilen Behältnissen unter „Laminar
Flow“).
Elektrische Geräte erst verwenden, wenn das Mittel getrocknet ist.
Von offenen Flammen fernhalten.
Nicht in der Nähe von Zündquellen verwenden. Flammpunkt 23 °C, entzündlich.
Bei bestimmungsgemäßer Anwendung des Mittels ist mit Brand- und Explosionsgefahren nicht
zu rechnen.
Nach Verschütten des Desinfektionsmittels sind folgende Maßnahmen zu treffen:
sofortiges Aufnehmen der Lösung, Verdünnen mit viel Wasser, Lüften des Raumes sowie Beseitigen von Zündquellen. Nicht rauchen.
Im Brandfall mit Wasser, Feuerlöscher, Schaum oder CO2 löschen.
Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.
Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen
Es wurden keine Wechselwirkungsstudien durchgeführt.

Dosierung, Art und Dauer der Anwendung
Sterillium wird unverdünnt angewendet.
Zur hygienischen Händedesinfektion: mindestens 3 ml Sterillium sind auf die trockenen Hände
zu geben und 30 Sekunden lang einzureiben. Nicht abspülen.
Zur chirurgischen Händedesinfektion: trockene Hände und Unterarme vollständig mit Sterillium
benetzen. Im Bedarfsfall wiederholen, um Hände und Unterarme während der ganzen Einreibzeit
von mindestens 1,5 Minuten feucht zu halten. Nicht abspülen.
Hautdesinfektion: vor Injektionen und Punktionen Sterillium 15 Sekunden lang in die trockene
Haut einreiben. Vor Punktionen von Gelenken, Körperhöhlen und Hohlorganen sowie
Operationen 1 Minute lang feucht halten. Talgdrüsenreiche Haut muss 10 Minuten lang feucht
gehalten werden.

Anwendungsfehler und Überdosierung
Bei versehentlichem Verschlucken sind die Hauptsymptome ähnlich der einer Ethanolvergiftung.
Gefahr der Atemlähmung.
Ab 3 bis 4 ‰: sekundäre Giftentfernung durch Hämodialyse.

Nebenwirkungen
Gelegentlich kann es zu einer leichten Trockenheit oder Reizung der Haut kommen. In solchen
Fällen wird empfohlen, die allgemeine Hautpflege zu intensivieren. Allergische Reaktionen sind
selten.

100 g Lösung enthalten:
Wirkstoffe:
2-Propanol 45,0 g; 1-Propanol 30,0 g; Mecetroniumetilsulfat 0,2 g
Sonstige Bestandteile:
Glycerol 85 %, 1-Tetradecanol, Parfum, Farbstoff (E131), gereinigtes Wasser.