Wick VapoRub Salbe

 9,95

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 50 g ( 19,90 / 100 g)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Zur symptomatischen Behandlung von Erkältungsbeschwerden wie Schnupfen, Heiserkeit und Husten.

Beschreibung

Was ist Wick VapoRub Salbe und wofür wird sie angewendet?
Pflanzliches Arzneimittel zur äußerlichen Anwendung bei Erkältungskrankheiten der oberen
Atemwege wie Schnupfen, Heiserkeit und Husten.
WICK VapoRub Salbe wird angewendet bei Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern ab 2 Jahren.
Wenn Sie sich nach 5 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Wick VapoRub Salbe beachten?
WICK VapoRub Salbe darf nicht angewendet werden
– wenn Sie allergisch gegen Levomenthol, Campher, Eucalyptusöl, Terpentinöl oder einen der in
Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
– bei Patienten mit Bronchialasthma oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer
ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation von WICK VapoRub
Salbe kann zu Atemnot führen oder einen Asthmaanfall auslösen.
– bei Säuglingen und Kleinkindern unter 2 Jahren (Gefahr eines Kehlkopfkrampfes).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie WICK VapoRub anwenden.
Nur äußerlich anwenden. Nicht schlucken! Nicht im Gesicht anwenden. Kontakt mit Augen, Nase und
Mund vermeiden. Nach der Anwendung der Salbe ist eine gründliche Reinigung der Hände erforderlich.
Die Anwendung auf Schleimhäuten, vorgeschädigter oder entzündeter Haut, offenen Wunden,
Verbrennungen oder bei Haut- und Kinderkrankheiten mit Hautausschlag (Exanthem) ist zu vermeiden.
Salbe nicht als festen Verband anlegen und nicht zusammen mit Wärmekissen oder anderer Art von
Wärme anwenden.
Bei Auftreten von Atemnot oder eitrigem/blutigem Husten- oder Nasenschleim ist ein Arzt zu
kontaktieren.

Kinder und Jugendliche:
Bei Säuglingen und Kindern unter 2 Jahren darf dieses Arzneimittel nicht angewendet werden (siehe
Abschnitt „WICK VapoRub Salbe darf nicht angewendet werden“).
Anwendung von WICK VapoRub Salbe zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,
kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden.
Es sind bisher keine Wechselwirkungen bekannt. Es wurden keine Studien zur Erfassung von
Wechselwirkungen durchgeführt.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen,
schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker
um Rat.
Da keine ausreichenden Daten vorliegen, wird die Anwendung in der Schwangerschaft und Stillzeit
nicht empfohlen.
WICK VapoRub darf während der Stillzeit nicht im Bereich der Brust der stillenden Mutter
angewendet werden, da das Risiko eines Kehlkopfkrampfes beim Kind während des Trinkens nicht
ausgeschlossen werden kann.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum
Bedienen von Maschinen durchgeführt.

Wie ist Wick VapoRub Salbe anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder
Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene und Jugendliche: Eine 2 bis 3 teelöffelgroße Menge 2-4mal täglich
Kinder ab zwei Jahren: ½ – 1 teelöffelgroße Menge 2-4mal täglich
Anwendung bei Säuglingen und Kindern unter 2 Jahren
Bei Säuglingen und Kindern unter 2 Jahren darf dieses Arzneimittel wegen Gefahr eines
Kehlkopfkrampfes nicht angewendet werden.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Die Häufigkeit des Auftretens der folgenden Nebenwirkungen ist nicht bekannt:
– WICK VapoRub Salbe kann bei Säuglingen und Kleinkindern bis zu 2 Jahren einen
Kehlkopfkrampf hervorrufen mit der Folge schwerer Atemstörungen.
– allergische Reaktionen der Haut wie Rötung, Reizung oder eine Kontaktallergie (z.B.
Kontaktekzeme)
– Kurzatmigkeit oder Hustenreiz nach Inhalation
– Verbrennungen am Applikationsort

Was WICK VapoRub Salbe enthält
Die Wirkstoffe sind:
100 g WICK VapoRub Salbe enthalten: 2,75 g Levomenthol; 5,0 g Campher (razemisch); 1,5 g
Eucalyptusöl (Eucalypti aetheroleum); 5,0 g Terpentinöl vom Strandkiefertyp.
Die sonstigen Bestandteile sind: Thymol, ätherisches Wachholderholzöl, weißes Vaselin.