Nasivin Nasentropfen 0,05% Classic

 8,00

Enthält 10% MwSt.
Inhalt: 10 ml ( 80,00 / 100 ml)
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Schnell wieder frei atmen

Beschreibung

Was ist Nasivin Classic und wofür wird es angewendet?
Nasivin Classic ist ein Arzneimittel zur örtlichen Behandlung des Schnupfens. Durch das Eintropfen
der Lösung in beide Nasenlöcher schwillt die entzündete Nasenschleimhaut ab und die übermäßige
Sekretabsonderung wird vermindert. Eine freie Atmung durch die Nase wird damit ermöglicht.
Gleichzeitig wird eine Freihaltung der Ohrtrompeten und eine Abschwellung der Rachenschleimhaut
bewirkt.
Darüber hinaus sind für den Wirkstoff antivirale, immunmodulatorische, entzündungshemmende und
antioxidative Wirkungen nachgewiesen.
Die Wirkung von Nasivin Classic setzt innerhalb weniger Sekunden ein (mittlerer Wirkungseintritt
von 25 Sekunden) und hält bis zu 12 Stunden lang an.
Es konnte gezeigt werden, dass die Behandlung mit Nasivin Classic im Vergleich zur Anwendung
einer physiologischen Kochsalzlösung zu einer Verkürzung der Schnupfendauer von durchschnittlich
6 Tagen auf 4 Tage führt.
Nasivin Classic wird angewendet
– zur Behandlung von akutem Schnupfen (Rhinitis acuta), allergischem Schnupfen (Rhinitis
allergica) und anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica).
– zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen sowie bei
Tubenkatarrh in Verbindung mit Schnupfen.
– zur diagnostischen Schleimhautabschwellung.
Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Was sollten Sie vor der Anwendung von Nasivin Classic beachten?
Nasivin Classic darf nicht angewendet werden,
– wenn Sie allergisch gegen Oxymetazolinhydrochlorid oder einen der in Abschnitt 6. genannten
sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels, andere Wirkstoffe der selben Substanzklasse
(Imidazole) oder Benzalkoniumchlorid sind.
– bei trockener Entzündung der Nasenschleimhaut mit Krusten- und Borkenbildung (Rhinitis
sicca).
– bei Zustand nach operativer Entfernung der Zirbeldrüse durch die Nase (transsphenoidaler
Hypophysektomie) oder anderen operativen Eingriffen, die die Hirnhaut freilegen.
– bei Erhöhung des Augeninnendrucks (Glaukom, „grüner Star“).
– bei gleichzeitiger Einnahme von bestimmten Arzneimitteln gegen Depressionen (sogenannte
MAO-Hemmer, auch wenn Sie diese innerhalb der letzten 2 Wochen eingenommen haben).
– bei Neugeborenen, Säuglingen, Kleinkindern und Kindern unter 6 Jahren.
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Nasivin Classic anwenden, v.a. wenn
folgendes auf Sie zutrifft:
– schwere Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Bluthochdruck, Angina pectoris).
– eine Erkrankung der Nebenniere (Phäochromozytom).
– Stoffwechselerkrankungen (wie Diabetes mellitus oder Schilddrüsenüberfunktion).
– gleichzeitige Einnahme von blutdrucksteigernden Arzneimitteln.
– Vergrößerung der Prostata
Eine Anwendungsdauer von 7 Tagen darf nicht überschritten werden, da bei längerem Gebrauch eine
Schwellung der Nasenschleimhaut nach Beendigung der Behandlung auftreten kann. Darüber hinaus
kann es bei Langzeitanwendung zu Gewöhnungseffekten und Schädigung der Nasenschleimhaut
kommen.

Anwendung von Nasivin Classic zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden,
kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden.
Bei vorschriftsmäßiger Anwendung sind keine Wechselwirkungen zu erwarten.
Nach missbräuchlicher Langzeitanwendung, Überdosierung oder Verschlucken sind
Wechselwirkungen mit Arzneimitteln gegen Depressionen (sogenannte MAO-Hemmer, auch wenn
Sie diese innerhalb der letzten 2 Wochen eingenommen haben; trizyklische Antidepressiva), gegen
hohen Blutdruck und Narkosemitteln möglich.

Schwangerschaft und Stillzeit
Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen
schwanger zu werden, fragen Sie vor Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um
Rat.
Nasivin Classic 0,05 % – Nasentropfen ist während der Schwangerschaft und Stillzeit nur nach
Rücksprache mit einem Arzt anzuwenden.
Während der Schwangerschaft und Stillzeit darf die empfohlene Dosierung nicht überschritten
werden, da eine Überdosierung die Blutversorgung des ungeborenen Kindes beeinträchtigen oder die
Milchproduktion vermindern kann.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
Bei Einhaltung der empfohlenen Dosierung und Anwendungsdauer kommt es zu keiner
Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit, bei Überdosierung und/oder Langzeitanwendung ist dies
jedoch nicht auszuschließen

Wie ist Nasivin Classic anzuwenden?
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau
nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach,
wenn Sie sich nicht sicher sind.
Die empfohlene Dosis beträgt:
Erwachsene, Jugendliche und Schulkinder (ab 6 Jahren):
Bei zurückgebeugtem Kopf 2-3mal täglich 1-2 Tropfen mit der Pipette in jede
Nasenöffnung eintropfen.
Zur nasalen Anwendung. Die Anwendung erfolgt in beide Nasenöffnungen.
Die Behandlung mit Nasivin Classic sollte so kurz wie möglich sein und darf bei
kontinuierlicher Anwendung einen Zeitraum von 7 Tagen nicht überschreiten.
Falls nach 7tägiger Anwendung von Nasivin Classic die Krankheitsbeschwerden
nicht abgeklungen sind, ist vor Fortsetzung der Behandlung ein Arzt aufzusuchen.
Kinder unter 6 Jahren:
Für diese Altersgruppe stehen andere Präparate mit für diese Altersgruppe geeigneter
Wirkstoffkonzentration zur Verfügung.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem
auftreten müssen.
Die folgenden Nebenwirkungen gelten grundsätzlich für den Wirkstoff Oxymetazolinhydrochlorid.
Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Brennen und Trockenheit der Nasenschleimhaut,
Niesen
Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen): Nach Abklingen der Wirkung verstärkte
Schleimhautschwellung, Nasenbluten, Überempfindlichkeitsreaktionen (Flüssigkeitsansammlungen im
Gewebe, Hautausschlag, Juckreiz)
Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen): Herzklopfen, Herzrasen, Bluthochdruck
Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen): Unruhe, Schlaflosigkeit, Müdigkeit
(Schläfrigkeit), Kopfschmerzen, Halluzinationen (vorrangig bei Kindern), Herzrhythmusstörungen,
Atemstillstand bei jungen Säuglingen und Neugeborenen, Krampfanfälle (insbesondere bei Kindern)
Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
Gewöhnungseffekte (besonders in Verbindung mit Langzeitanwendung und Überdosierung)

Was Nasivin Classic enthält:
– Der Wirkstoff ist: Oxymetazolinhydrochlorid.
1 ml Lösung (=40 Tropfen) enthält 0,5 mg Oxymetazolinhydrochlorid.
1 Tropfen enthält 12,5 Mikrogramm Oxymetazolinhydrochlorid.
– Die sonstigen Bestandteile sind: Benzalkoniumchlorid-Lösung 50 %, CitronensäureMonohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Glycerol 85 %, gereinigtes Wasser.